CES_VALEO_08JAN2018_0172

Valeo will zusammen mit NTT Docomo Lösungen für das vernetzte Fahrzeug anbieten. Bild: Valeo

| von Yannick Tiedemann

Der französische Autozulieferer und der japanische Mobilfunknetz-Betreiber NTT Docomo wollen künftig gemeinsam an Lösungen für die Bereiche Connected Car und Mobility Services arbeiten. 

Gemäß der Vereinbarung wollen beide Unternehmen Telekommunikations-Services und On-Board-Hardware für vernetzte Fahrzeuge anbieten. Dazu gehörten unter anderem Mobilitätsdienstleistungen auf Basis von 5G und Car-to-X, teilten die Partner mit.

Die Partnerschaft könnte den französischen Autozulieferer zu einem starken Konkurrenten für die deutsche Zuliefererbranche machen, die sich in den vergangenen Jahren verstärkt auch im Bereich Connected Mobility breit macht. So plant beispielsweise Bosch, in Zukunft einen Großteil seines Umsatzes mit dem neuen Mobilitäts-Geschäft anzureichern. Gleiches gilt für die beiden anderen großen deutschen Zulieferer, Continental und ZF. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.