Free2Move

Free2Move will sich künftig auf Märkte konzentrieren, in denen das eigene Carsharing-Angebot bereits weiter entwickelt ist. Bild: PSA Deutschland

| von Roswitha Maier

Die Mobilitätstochter Free2Move habe ihr im Dezember gestartetes Angebot in Frankfurt wieder eingestellt, bestätigte am Dienstag ein Sprecher des Konzerns. Als Grund wurde die mangelnde Nachfrage in Folge der Corona-Krise genannt.

Free2Move wolle sich nun auf Märkte konzentrieren, in denen das eigene Carsharing-Angebot bereits weiter entwickelt sei. Bereits im Jahr 2017 hatte PSA sein Carsharing-Projekt Multicity in Berlin gestoppt. Zuerst hatte die Automobilwoche berichtet.