Display Polestar 2 mit Easypark-App

Über das großformatige Display des Polestar 2 lässt sich die Easypark-App einfach bedienen. Bild: Polestar

| von Yannick Tiedemann

Die Easypark-App soll das Finden und Bezahlen von Stellplätzen erleichtern – und das ohne externe Parkuhr oder Smartphone. Voraussetzung ist jedoch eine Kompatibilität der Parkbereiche mit den Funktionen des schwedischen Parkdienstes.

„Gemeinsam mit Easypark haben wir eine wirklich sinnvolle Automobil-App entwickelt, die dem Fahrer einen echten Mehrwert bietet. Es wird mobile Leben angenehmer und auch ein wenig stressfreier machen“, so Polestar-CEO Thomas Ingenlath.

Easypark gehört nach eigenen Angaben mit über zehn Millionen Nutzern zu Europas größten Parkplatz-Diensten. Auch im neuen Mobility Services Report 2020 schneiden die Skandinavier gut ab und können Konkurrenten wie Daimler, BMW oder Inrix sowie TomTom in Sachen Servicestärke hinter sich lassen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.