NXP_S32_Connected Car

Die Prozessoren verbessern die Netzwerkleistung des Fahrzeugs um den Faktor zehn. Bild: NXP

| von Claas Berlin

Mit der Einführung des S32G setzt NXP bei der Entwicklung und Implementierung von Fahrzeugarchitekturen neue Akzente. So reduziert der Prozessor die Komplexität der Software und verbessert die Sicherheit. Der S32G wird bereits von verschiedenen OEMs implementiert und kommt in serviceorientierten Gateways zum Einsatz, die den Wandel vom Fahrzeugproduzenten zum Datenunternehmen unterstützen.

Der Prozessor fördert aktuelle ADAS-Anwendungen und stellt sichere Kommunikationsfunktionen bereit, die die vollständige Vernetzung des Fahrzeugs ermöglichen. „Die einmalige Kombination aus Netzwerk-, Leistungs- und Sicherheitsfunktionen des S32G-Prozessors ist ideal für den Einsatz auf unseren ADAS-Domain-Controllern der nächsten Generation“, sagt Bernd Augustin, Director ECU Development Autonomous Driving bei Audi.

Die S32-Prozessorfamilie bietet eine einheitliche Mikrocontroller-/Mikroprozessorarchitektur (MCU/MPU) mit anwendungsspezifischer Hardwarebeschleunigung und Schnittstellen, unterstützt von einer einheitlichen Softwareumgebung. So können Unternehmen Forschungs- und Entwicklungsbausteine wiederverwenden und dadurch schneller auf veränderte Fahrzeugarchitekturen und neue Anforderungen reagieren.