Gemeinsame Presseinformation Mercedes-Benz Vans und BASF: Mercedes-Benz Vans und BASF vereinbaren Zusammenarbeit im Bereich MobilitätMercedes-Benz Vans and BASF: Mercedes-Benz Vans and BASF agree cooperation in mobility sector

Auf dem Ludwigshafener Werksgelände werden künftig Mitarbeiter des Chemiekonzerns geshuttelt. BIld: Daimler

| von Yannick Tiedemann

Auf dem Werksgelände werden künftig Shuttles von ViaVan, dem Joint Venture von Daimlers Nutzfahrzeugtochter und dem US-Startup Via, Mitarbeiter von BASF befördern. Wie bei anderen On-Demand-Angeboten wird der Bestellprozess über eine App organisiert. Ein Algorithmus bündelt dabei die Fahrten, um eine optimale Auslastung zu erreichen.

„Wir fokussieren uns zunächst auf die Optimierung des internen Werksverkehrs – aber das ist nur ein Anfang“, sagt Mercedes-Benz Vans-Leiter Volker Mornhinweg. „Mit unseren Lösungen für geteilte und in Zukunft auch autonome Mobilität können wir einen Beitrag dazu leisten, dass alle BASF-Mitarbeiter schnell, komfortabel, sicher und nachhaltig an ihr jeweiliges Ziel kommen.“

Das BASF-Werksgelände in Ludwigshafen sei der erste industrielle Standort, an dem das Ridesharing-System von Via läuft, heißt es. Neben dem individuellen Werksverkehr wollen die Partner zudem Lösungen aus den Bereichen Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren erproben.