Mercedes-Benz Sprinter mit offener Ladefläche im Einsatz.

Van Uptime kann in ServiceCare-Verträgen für aktuell drei Euro monatlich als Option dazu gebucht werden. Bild: Daimler

| von Götz Fuchslocher

Mit dem Ziel, auftretende Fehler frühzeitig zu erkennen und eine optimale Fahrzeugnutzung sicherzustellen, soll Mercedes-Benz Van Uptime eine Zeitersparnis bei der technischen Überprüfung der eigenen Transporter ermöglichen, eine transparente Übersicht der Fahrzeugkondition bei der Einsatzplanung schaffen sowie ungeplante Werkstattaufenthalte reduzieren. Das Angebot kann in ServiceCare-Verträgen für aktuell drei Euro monatlich als Option dazu gebucht werden.

Die Echtzeitprognose wurde zunächst für die neue Generation des Mercedes-Benz Sprinter entwickelt. Nach einer Pilotphase mit europäischen Großkunden mit 600 Fahrzeugen und Verkaufsstarts in Spanien, Italien und Tschechien wird der digitale Service ab sofort auch in Deutschland angeboten. Durch die Vernetzung des Sprinter werden technische Fahrzeugdaten in Echtzeit ausgewertet. Werden Handlungsbedarfe erkannt, gibt Van Uptime einem ausgewählten Ansprechpartner, wie etwa dem Fuhrparkverantwortlichen, konkrete Empfehlungen.

Die Echtzeitdiagnose bietet drei unterschiedliche Stufen der Kommunikation: Zum einen Handlungsempfehlungen für selbst durchführbare Wartungsarbeiten, das Übermitteln von Wartungs- und Reparaturbedarf an den ausgewählten Mercedes-Benz Service-Partner sowie dringende Warnungen an einen ausgewählten Ansprechpartner über das Mercedes-Benz Customer Assistance Center inklusive der Organisation eines sofortigen Werkstattaufenthalts.

Aktuell steht das Produkt exklusiv für den neuen Sprinter zur Verfügung. Die zukünftige Ausweitung auf weitere Baureihen ist Mercedes-Benz zufolge geplant.

Bereits registriert?