Volkswagens ID.3 mit Windkraftanlagen im Hintergrund

Elektroautos gewinnen unter Autokäufern immer mehr Fürsprecher. Bild: Volkswagen

| von Claas Berlin

Die von Ansys in Auftrag gegebene Online-Befragung wurde im März 2020 durchgeführt. Befragt wurden 16.037 Menschen über 18 Jahre aus den USA, Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Schweden, Japan, China und Indien.

Demnach besitzen 41 Prozent der Befragten hierzulande ein E-Auto oder planen die Anschaffung innerhalb der nächsten fünf Jahre. 28 Prozent geben jedoch an, den Kauf eines Stromers nur dann in Betracht zu ziehen, wenn es keine Benzin- oder Dieselfahrzeuge mehr gibt. Anders sieht es in China aus. Hier geben nur sechs Prozent der Befragten an, mit dem Kauf zu warten, bis Benziner oder Dieselfahrzeuge vom Markt verschwunden sind.

 

Als größtes Kaufhindernis sehen die Verbraucher in Deutschland die aktuelle Ladeinfrastruktur. 39 Prozent haben Bedenken, dass nicht genügend Ladestationen zur Verfügung stehen. Dahinter folgen der für viele Verbraucher zu hohe Anschaffungspreis und die Angst vor geringer Reichweite.

Die Mehrheit der Befragten weltweit bewertet die Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks als den wichtigsten Faktor beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. Einige Regionen haben jedoch andere Prioritäten. Die in Japan, den USA und Großbritannien befragten Personen bewerten etwa Steuervorteile als den wichtigsten Faktor für den Kauf eines Stromers.

Sorry, item "freemium_overlay_form_cit" does not exist.