hyundai-ioniq-electric-1119-02

Bis 2025 will Hyundai seine Produktpalette auf 44 elektrische Modelle erweitern. Bild: Hyundai

| von Fabian Pertschy

In seiner Neujahrsbotschaft verkündete der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Hyundai Motor Group, Euisun Chung, dass der südkoreanische Autobauer vor allem auf Elektrifizierung, Brennstoffzellen, autonomes Fahren und Mobilitätsangebote setzen möchte. 100 Billionen Südkoreanische Won – umgerechnet knapp 77 Milliarden Euro – sollen in den nächsten fünf Jahren insgesamt investiert werden.

Bis 2025 will das Unternehmen die elektrifizierte Produktpalette von den bisherigen 24 Modellen auf 44 Fahrzeuge erweitern. Zu den 20 neuen Modellen sollen 13 Hybride, sechs Plug-in-Hybride, 23 Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV) und zwei Brennstoffzellen-Elektroautos gehören. Das erste BEV soll 2021 auf den Markt kommen. Ab 2024 plant der Autobauer zudem ein neues die Architektur betreffendes Entwicklungssystem einzuführen.

Seine mit dem US-amerikanischen Motorenhersteller Cummins produzierte Kombination aus Brennstoffzellensystem und Elektroantrieb will Hyundai noch in diesem Jahr in die USA exportieren. Anschließend ist ein Einstieg in den europäischen Markt geplant. Im vergangenen Jahr unterzeichneten beide Unternehmen eine dahingehende Vereinbarung.

Bezüglich des autonomen Fahrens gab Chung an, die Fahrsoftware weiterentwickeln zu wollen, damit in naher Zukunft Fahrzeuge mit SAE Level 4- und Level 5-Technologie vermarktet werden können. Bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2024 wolle Hyundai autonome Fahrzeuge kommerziell produzieren, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende. Auch die Entwicklung von autonomen Flugtaxis ist geplant.

Bei Mobilitätsdiensten will Hyundai künftig stärker mitmischen. „In der schnell wachsenden Branche für Mobilitätsdienstleistungen, einschließlich Ridesharing und Ridehailing, werden wir in wichtigen Regionen wie den USA, Europa und Asien Unternehmen gründen und in diesem Jahr den Geschäftsbetrieb in vollem Umfang aufnehmen sowie ihn schrittweise ausbauen“, sagte Chung.

So wird Hyundai über das gegründete Mobilitätsunternehmen „MoceanLab“ in diesem Jahr das Carsharing-Geschäft in Los Angeles starten. Zudem soll der bestehende Fahrzeugabonnementservice in Moskau erweitert sowie das Mobilitätsangebot von „Ola“ in Indien und das Ridehailing-Angebot von „Grab“ in Südostasien ausgebaut werden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.