Hyundai_Wasserstoff

Hyundai möchte im chinesischen Markt für brennstoffzellenbetriebene Nutzfahrzeuge mitmischen. Bild: Hyundai

| von Stefan Grundhoff

Mit der Produktion von Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb möchte der koreanische Autobauer die Technologie für sich in China etablieren. Nach Informationen des Nachrichtendienstes Yonhap News stehen die Pläne im Einklang mit dem Ziel von Hyundai, im Rahmen seiner Vision class="pull-left"> 2030 Brennstoffzellenantriebe zu fördern. Ziel dieser Vision ist die Schaffung einer weltweiten Gesellschaft, die Wasserstofftechnologien im Verkehrssektor und darüber hinaus nutzt.

Bis 2030 sollen umgerechnet rund 5,85 Milliarden Euro in Produktionsanlagen für Brennstoffzellenfahrzeuge und damit verbundene Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten investiert werden. Im Oktober 2018 hatte Hyundai in Zusammenarbeit mit einem chinesischen Institut einen 90-Millionen-Euro-Fonds für lokale Investitionen in Wasserstofftechnologien und die damit verbundene industrielle Infrastruktur aufgelegt.