micromobility expo

Auf der Micromobility Expo auf dem Messegelände in Hannover stehen smarte Mobilitätskonzepte für den Innenstadtbereich und die Logistik auf der letzten Meile im Fokus.

| von Claas Berlin

Bei der Premierenveranstaltung in den Pavillons unter dem Expodach zeigen sich über 30 Anbieter von Mikrofahrzeugen, Mobilitätsinfrastrukturen und -dienstleister wie Sharing-Anbieter. In Ausstellung, Konferenzen und Teststrecken auf dem Freigelände haben Besucher die Möglichkeit, sich über die Mobilität im Kleinen zu informieren.

Neben Startups wie etwa dem Fahrrad-Verleih Swapfiets und verschiedenen E-Scooter-Anbietern beteiligt sich auch Volkswagen Nutzfahrzeuge an der Micromobility Expo. Der OEM stellt in Hannover die Serienversion des Cargo e-Bike aus. Ein Lastenrad für die letzte Meile der Transportwege.

„Wir stellen uns den Herausforderungen im urbanen Lieferverkehr mit innovativen Lösungen und Produkten – in diesem Fall mit dem Cargo e-Bike. Es gilt, die urbane Mobilität zu verändern und die Emissionen dabei signifikant zu reduzieren“, betont Thomas Ludewig, Projektleitung Cargo e-Bike.

Mit verschiedenen Mikro-Mobilitätslösungen wendet sich das Unternehmen Micro Mobility Systems aus dem schweizerischen Küsnacht an urbane Bevölkerungsgruppen. Zum Sortiment gehören neben zahlreichen Varianten des E-Rollers auch Kickboards, Laufräder und Accessories. 

Auf der Expo zeigen die Schweizer mit dem „Microlino“ auch ein zweisitziges E-Fahrzeug im Design der BMW Isetta. Angetrieben von einem Motor mit 15 kW soll der Stromer eine Reichweite von 125 Kilometern schaffen. Der Microlino wird zudem noch in einer zweiten Variante mit einer Reichweite von 200 Kilometern angeboten.

Bisher gibt es für das E-Fahrzeug bereits 14.000 Vorbestellungen. Der Marktstart erfolgt Mitte des Jahres in der Schweiz, im Herbst soll auch der deutsche Markt bedient werden. „Die Resonanz auf unser Fahrzeug zeigt uns, dass wir mit dem Microlino einen Nerv getroffen haben. Viele Leute fragen sich mittlerweile, wie sie ihre eigene Mobilität auf nachhaltigem Wege gestalten können“, sagt Dirk Kemnitz, Sales Manager bei Micro Mobility Systems.