Ein weißer Renault Zoe lädt an einer Ladestation

Der Zoe belegt bei der Umfrage als beliebtestes E-Auto den Spitzenplatz. Bild: Renault

| von Claas Berlin

In Städten ist die Nachfrage nach Elektromobilität hingegen geringer. Hier sind es lediglich neun Prozent. Das ergab eine repräsentative YouGov-Befragung im Auftrag von Check24. „Auf dem Land können viele Autofahrer ihren Elektrowagen zu Hause in der eigenen Garage aufladen“, sagt Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. „In der Stadt kann es dagegen schon schwierig werden, einen freien Parkplatz mit Ladesäule zu finden. Das beeinflusst natürlich die Kaufentscheidung.“

Unter den beliebtesten Elektroautos rangiert der Renault Zoe auf dem Spitzenplatz. 19,8 Prozent der Kunden mit einem E-Auto fahren den französischen Kleinwagen. Ebenfalls sehr beliebt ist der Tesla Model 3 mit 11,6 Prozent. Auf dem dritten Rang folgt mit dem VW e-Golf der erste Stromer eines deutschen Herstellers (9,5 Prozent).

Bei der schlussendlichen Kaufentscheidung setzen die meisten Verbraucher aber nach wie vor auf einen Verbrennungsmotor: 44 Prozent der Land- und Vorstadtbewohner und sogar 52 Prozent der Städter planen, einen Pkw mit Benzinmotor anzuschaffen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.