Cluno_Porsche_Bild_02_App

Cluno erhält für sein Auto-Abo-Modell weitere Finanzierungen in zweistelliger Millionenhöhe. Bild: Cluno

| von Fabian Pertschy

Das Mobility-und FinTech-Unternehmen Cluno hat zwei weitere Asset-Backed-Finanzierungen in Höhe von insgesamt 80 Millionen Euro abgeschlossen. Damit stehen dem Münchener Startup nun 140 Millionen Euro an Fremdkapital und 32 Millionen Euro Eigenkapital von deutschen und amerikanischen Venture Capital Investoren zur Verfügung.

Die Finanzierungen über die Cluno FinTech 1 GmbH und die Cluno FinTech 2 GmbH sollen das Wachstum der Auto-Abo-Flotte weiter vorantreiben und die Basis für kapitalmarktfähige Strukturen schaffen.

Während das bereitgestellte Eigenkapital dem Wachstum des Unternehmens dient, soll die jüngste Finanzierung den steigenden Bedarf an Fahrzeugen decken und die Marktposition festigen. „Unsere erklärten Ziele sind Skalierung und langfristig Internationalisierung. Das Geld und das Vertrauen der Banken sind dabei ein entscheidender Hebel“, resümiert Nico Polleti, Co-Founder und CEO von Cluno.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.