BerlkKoenig

Die BerlKönig-Vans transportieren in Berlin bis Mitte April nur noch systemrelevantes Personal. Bild: ViaVan

| von Yannick Tiedemann

Bis zum 19. April werde der BerlKönig seinen regulären Betrieb einstellen und in dieser Zeit ausschließlich kostenlose On-Demand-Fahrten für medizinisches und pflegerisches Personal anbieten, teilten die beteiligten Unternehmen mit. Das Angebot, für das sich Beschäftigte der entsprechenden Berufsgruppen bei der Registrierung als solche ausweisen müssen, konzentriere sich auf die Nachtstunden.

„Systemrelevante Arbeitskräfte zuverlässig und sicher zur Arbeit zu bringen war noch nie wichtiger als heute“, sagt Chris Snyder, CEO von ViaVan. „Digital optimierte Verkehrsangebote wie der BerlKönig können eine Schlüsselrolle dabei spielen, dass sich der öffentliche Verkehr in sich schnell ändernden Situationen an die Nachfrage anpassen kann.“

Der Sondereinsatz des BerlKönig soll in der Zeit von 21 Uhr bis 5:30 Uhr ärztliches und Pflegepersonal, medizinische Fachangestellte und Rettungskräfte zur Arbeit und nach Hause befördern. Das Geschäftsgebiet des On-Demand-Services, das den gesamten S-Bahn-Ring umfasst, werde dafür auf Außengebiete ausgeweitet, um zusätzliche Krankenhäuser abzudecken, heißt es aus Berlin. Der Algorithmus des BerlKönigs wurde gemäß der Distanz-Vorgaben der Gesundheitsbehörden derart angepasst, dass niemals mehr als drei Fahrgäste zugleich in den genutzten Vans sitzen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.