Audi, Italdesign and Airbus combine self-driving car and passeng

Audis Flugtaxi-Konzept soll sowohl in der Luft als auch auf der Straße unterwegs sein können. Bild: Audi

| von Yannick Tiedemann

Der neue Audi-CEO Bram Schot hat in Berlin zusammen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft eine Absichtserklärung für die Erprobung von Flugtaxis abgegeben. Das EU-Projekt „Urban Air Mobility“ hat ein Modell für einen Testbetrieb in der Region Ingolstadt zum Ziel.

„Vernetzte, elektrische und autonom fahrende Autos machen den Verkehr in Städten komfor­tabler, sauberer und sparen Platz – das bedeutet mehr Lebens­qualität für die Menschen. Mobilität in der dritten Dimension kann hier in Zukunft einen wertvollen Beitrag leisten“, betonte Schot.

Das Gemeinschaftsprojekt ist Teil der EU-Initiative im Rahmen des Marktplatzes für „European Innovation Partnership (EIP) on Smart Cities and Communities (SCC)“. An dem Programm beteiligen sich europäische Städte wie Hamburg und Genf.

Genau dort hat Audi in diesem Jahr auf dem Autosalon sein Konzept „Pop.Up Next“ präsentiert: Zusammen mit der Audi-Tochter Italdesign und Airbus haben die Ingolstädter ein rein elektrisches, vollautonomes Flugtaxi für horizontale und vertikale Mobilität vorgestellt. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.