| von Hilmar Dunker

Auf dem Mobile World Congress der Mobilfunkindustrie in Barcelona hat Ford für seinen automatischen Notruf-Assistenten die Auszeichnung „Best Mobile Innovation for Automotive, Transport or Utilities“ erhalten.

Das System ist in Europa im Herbst 2012 erstmals im Ford B-Max erhältlich und wurde als beste mobilfunkbasierte Innovation im Transportsektor mit dem Global Mobile Award 2012 ausgezeichnet.

Das System hilft den Fahrzeuginsassen nach einem Unfall, umgehend die örtlichen Rettungskräfte zu alarmieren. Der elektronische Notruf-Assistent setzt den Notruf in der jeweils richtigen Landessprache ab und meldet dabei auch die genaue Position des Fahrzeugs. Für beide Funktionen nutzt das System die GPS-Daten des Autos.

Sobald das System das Auslösen eines Airbags oder das automatische Abschalten der Kraftstoffpumpe nach einem Unfall registriert, setzt es über eines der per Bluetooth angemeldeten Mobiltelefone der Passagiere einen Notruf ab. Es nutzt GPS-Daten des Fahrzeugs, Kartendarstellungen und Mobilfunknetz-Informationen, um den Helfern exakte Angaben zum Unfallort zu übermitteln.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.