Christian Senger als VW-Softwarevorstand bestätigt

Bestätigt: Christian Senger wird VW-Vorstand für Digital Car & Services. Bild: Volkswagen

| von Pascal Nagel

Volkswagen vollzieht damit die Trennung von Hardware und Software, wie sie Boss Herbert Diess bereits im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos erst vor wenigen Wochen angekündigt hatte.

Aus Unternehmenskreisen hatte carIT erfahren, dass die Wahl auf den bisherigen Leiter Baureihe e-Mobility gefallen ist. Wie zunächst berichtet, wird Senger als Markenvorstand Digital Car & Services auch im Gesamtkonzern die Zusammenarbeit an Software- und Mobilitätskonzepten verantworten. 

Zudem kommt es in der Führungsebene von Volkswagens Kernmarke zu weiteren Umstrukturierungen. So wird COO Ralf Brandstätter künftig auch die Verantwortung für Baureihen und Qualitätssicherung übernehmen. Bislang berichteten die Baureihen an Entwicklungschef Frank Welsch, der sich nun stärker um die Parallelfunktion als Entwicklungsleiter für Marke und Konzern kümmern soll. Außerdem wird Konzernchef Diess durch die neue Aufteilung entlastet, so die Wolfsburger. 

Zu guter Letzt wird Beschaffungsvorstand Stefan Sommer in Personalunion die gleiche Aufgabe auch im Markenvorstand ausüben. Durch die Zusammenlegungen wolle der Autobauer interne Prozesse verschlanken und Synergien schaffen, heißt es.