Mercedes Concept Car

Mercedes Concept Car - Bild: Mercedes

| von Hilmar Dunker

Was Mercedes-Benz vom 21. bis 28. April auf der Auto Shanghai 2011 zeigt, ist nicht nur ein Concept-Car schlechthin, sondern soll nach eigenem Bekunden ein Auto wie von einem anderen Stern sein. Die Studie der A-Klasse wird bei ihrer Weltpremiere nicht nur mit ihrem besonderen Design auffallen. Unter der raffinierten Karosserie warten ein neuer Vierzylinder-Turbobenziner, ein Doppelkupplungsgetriebe sowie eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten auf die interessierten Blicke. 

Auffallend die Proportionen des Concept A-Class: lange Haube, flache Silhouette und schlanke Scheibengrafik. Dem sportlichen Erscheinungsbild wollte man durch das Linien- und Flächenspiel eine besondere Tiefe mitgegeben. Von Wellen, Wind und dem Flugzeugbau hätten sich die Designer inspirieren lassen, heißt es. Bei der Studie wurde die erstmals beim F 800 Style gezeigte Kombination aus „definierten Kanten und freiem Spiel mit Flächen“ konsequent fortgeführt. Die neue A-Klasse hat mit ihrem Vorgänger nichts mehr gemeinsam. Auch der Hochbau ist passé. Mit 1,38 Meter ist die 2012 auf den Markt kommende A-Klasse 22 Zentimeter geduckter als die alte Ausgabe. Niemanden wird’s stören. 

Ein neues Zeitalter in der Kompaktklasse wollen die Stuttgarter jedoch nicht nur optisch einläuten. Auch technologisch soll das Concept A-Class anders sein als alles bislang Dagewesene. Angetrieben wird der Fronttriebler von einem Vierzylinder-Ottomotor der neuen Baureihe M270. Für den Quereinbau konzipiert, bietet er dank Direkteinspritzung und Turboaufladung ein hohes Leistungspotenzial bei minimalem Verbrauch. Unter der Haube arbeitet die Zweiliter-Variante des neuen Motors (155 kW/210 PS). Gekoppelt ist das BlueEFFICIENCY-Triebwerk an das neue Doppelkupplungsgetriebe von Mercedes-Benz.

Autor: a-r

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.