Vertrieb - Tesla Store 3

Elektro-OEM Tesla wird sich erstmals auf der Computermesse CeBIT präsentieren. Bild: Tesla

| von Pascal Nagel

Die Automobilindustrie scheint in diesem Jahr abseits der üblichen Ausstellungs-Pfade wandeln zu wollen und tritt vermehrt auf den großen IT-Messen auf. Erst zu Beginn des Jahres machten vor allem die deutschen OEMs auf der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas auf sich aufmerksam, nun kündigt ein Autobauer seinen Auftritt auf der weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover an: Elektro-Pionier Tesla wird den Besuchern die IT in seinem Model S präsentieren.

Im Bereich „IT enables – Internet of Things“ (Halle 12) wird der OEM unter anderem die permanent mit dem Internet verbundene Benutzerschnittstelle des Model S dem Fachpublikum zeigen. Auch Technologien für autonome Fahrfunktionen, wie sie Tesla im Oktober des vergangenen Jahres in der Allradversion des Model S erstmals vorstellte, werden im Zentrum des Auftrittes stehen.

Generell stehe das Auto als Teil des Internet der Dinge im Fokus des Clusters „IT enables – Internet of Things“, heißt es in einer Mitteilung der CeBIT. Laut Bitkom-Präsident Dieter Kempf werde die Autoindustrie künftig immer mehr in den Fokus von IT-Messen wie der CeBIT rücken: „Ich glaube das wir gerade im Bereich der Automobilindustrie diese Wirkungen von Smart Anything, diese Wirkungen eines stärkeren Vernetzens von Komponenten hervorragend sehen. Das geht von Rear-Seat-Entertainment über Fahrerassistenzsysteme bis hin zum autonomen Fahren, das uns natürlich im Moment alle fasziniert, weil es ein hervorragendes Beispiel für ein vielfältiges Zusammenspiel elektronischer Komponenten ist“, so Kempf am Rande der CeBIT Press Preview gegenüber carIT online.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.