| von Gert Reiling

Gemeinsam wollen Philips & Lite-On Digital Solutions (PLDS) und Funkwerk Dabendorf  die Integration des Smartphones ins Auto vorantreiben. PLDS ist ein weltweit tätiger Anbieter von Infotainment-Anwendungen  für die Automobilindustrie, Funkwerk Dabendorf  Produzent mobiler Kommunikationslösungen.

Sowohl die Anbindung an bestehende Infotainment-Systeme als auch die Nutzung des Handys als komplette Infotainment-Basis sind mögliche Richtungen für die Implementierung der Smartphones. Bisher scheiterte die Nutzung zum Beispiel als Navigationssystem oft am geringen GPS-Signal oder an der unzureichenden Internetanbindung im Fahrzeug. Bei der neuartigen Entwicklung von PLDS und Funkwerk geht es vor allem um die einfache, intuitive Anwendung:

Durch das Ablegen des Smartphones in einer Telefonablage im Fahrzeug wird das Handy  drahtlos geladen und zugleich mit der Außenantenne verbunden. Durch die höhere Empfangsleistung dieser Signale verbessert sich die Sprachqualität und Verbindungsabbrüche werden vermieden. Die Near Field Communication (NFC) ist ein weiterer Bestandteil bei der Weiterentwicklung eines Systems, das alle funktionellen Aspekte bei der Integration von Mobiltelefonen ins Fahrzeug abdeckt.

„Durch unsere Kooperation haben wir eine ideale Ergänzung gefunden, da wir das drahtlose Laden im Fahrzeug mit der Compenser-Technologie und Antennenankopplung kombinieren und so ein Universalprodukt für alle Smartphones auf den Markt bringen können“, sagt Stefan Graf von PLDS Germany.

„Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen verwirklicht die Idee der kompletten Integration der Handywelt in die Fahrzeugwelt“, hofft Nico Borm (Funkwerk Dabendorf) – schließlich seien beide Unternehmen  schon seit vielen Jahren  im automobilen Umfeld tätig.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.