Markteinführung des Truck Data Center und umfangreiche digitale Dienste für Mercedes-Benz Lkw

Das Vernetzungsmodul Truck Data Center bündelt digitale Dienste. Bild: Mercedes-Benz

| von Claas Berlin

Mercedes-Benz forciert die Vernetzung seiner Lkw-Flotte durch digitale Dienste in einem einheitlichen Truck Data Center: Dazu gehört das Serviceprodukt Mercedes-Benz Uptime und die neue FleetBoard Manager-App. Voraussetzung für beide Dienste ist der Einbau des DIN-A5 großen Vernetzungsmoduls Truck Data Center im Lkw. bildet künftig markenübergreifend die technologische Basis des vernetzten Lkw bei Daimler Trucks. Es überprüft kontinuierlich den Status der Fahrzeug­systeme und empfängt und sendet Daten in Echtzeit.

Mercedes-Benz Uptime ermöglicht eine Vernetzung von Fahrzeug, Service und dem Transportunternehmen des Kunden. Vollautomatische Diagnosen während des Einsatzes überprüfen den Status der Fahrzeug­systeme und ermöglichen eine Diagnose von kritischen Zuständen. Dadurch können Pannen und weitere ungeplante Reparaturen vermieden werden.

Der FleetBoard Manager bietet Informationen über Lkw-Flotten, wie deren zurückgelegte Gesamtkilometerleistung und den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch. Zudem wird das Fahrzeug mit der höchsten bzw. niedrigsten Lauf­leistung angezeigt. Dadurch können Rückschlüsse auf die Effizienz und Aus­lastung der Flotte gezogen werden. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.