| von Pascal Nagel

Der Audio-Spezialist Harman hat angekündigt, zwei Softwareunternehmen übernehmen zu wollen und für die Akquise rund 950 Millionen Dollar zu investieren. Demnach plane der US-amerikanische Konzern den Kauf des kalifornischen Unternehmens Symphony Teleca für 780 Millionen Dollar, sowie die israelische Firma Red Bend Software für 170 Millionen Dollar.

Mit der Übernahme von Symphony Teleca, die auf die Bereiche Device, Sensoren, Cloud und Data spezialisiert sind, verfolgt Harman nach eigenen Angaben das Ziel, zu den bisherigen drei Geschäftsbereichen Infotainment, Lifestyle und Professional einen weiteren Schwerpunkt hinzufügen zu wollen. Den neuen Geschäftsbereich mit dem Fokus auf Software-Lösungen und -Services soll künftig von Symphony Teleca-CEO Sanjay Dhawan geführt werden.

Red Bend Software ist Anbieter von Over-the-Air (OTA) Softwareupdates für Anwendungen im Fahrzeug sowie für mobile Endgeräte. „Die Übernahme von Red Bend, einem Pionier im Bereich OTA und Virtualisierungstechnologien für Cyber-Security, fügt eine wichtige Komponente zu unserem Automotive Systems and Services-Portfolio hinzu, die die Software im Fahrzeug zukunftsfähig und damit die Autos sicherer, intelligenter und effizienter macht“, kommentiert Harman-CEO Dinesh C. Paliwal.

 

 

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.