| von Gert Reiling

Neue Verträge mit OEMs in den Bereichen Fahrzeugvernetzung und Antennentechnik sollen die Zukunft des Funkwerks Dabendorf sichern. Als novero dabendorf ist das Unternehmen seit Oktober 2012 eine Konzerntochter des auf Telematik und Multimedia-Lösungen spezialisierten Automobilzulieferers novero.

In der neuen Unternehmenskonstellation wurden jetzt erste Startverträge in den Bereichen Antennenkopplung und kabelloses Aufladen von Smartphones lanciert werden. „Die automobile Vernetzung sehen wir als ein Geschäftsfeld mit  dem größtem Wachstumspotenzial,“ erklärt novero CEO Razvan Olosu.

Die beiden in der novero Gruppe zusammengeführte Unternehmen sind international operierende innovative Mittelständler: novero ging in 2008 aus dem Kauf der Automobilsparte des Bochumer Nokia-Werks hervor. Entwickelt, produziert und vermarktet werden innovative fahrzeugspezifische Lösungen für die automobile Kommunikation, Multimedia-Konnektivität, Remote Vehicle Control und Telematik.

Funkwerk Dabendorf agiert seit nahezu zwanzig Jahren als Entwickler und Hersteller von Lösungen für die automobile Kommunikation, drahtlose Energieübertragung sowie Antennenkopplung und ist weltweit führend in der Compenser-Technologie, einer speziell auf die zuverlässige Mobilfunkverbindung im Fahrzeug ausgerichtete Verstärkertechnik. Zum Kundenkreis beider Firmen gehören namhafte Automobilhersteller wie Audi, BMW, DAF, MAN, Mercedes Benz, Rover und die Volkswagengruppe.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.