| von Gert Reiling

Ein Meilenstein für Einführung des Digitalradios DAB+ in Deutschland wurde jetzt mit dem Start des ersten nationalen Verkehrsinformationsdienstes für Digitalradio „V-Traffic Premium DAB“ erreicht: Ab sofort liefert Mediamobile hochauflösende Verkehrsinformationen über den nationalen digitalen DAB+-Multiplex.

Die Daten werden im TPEG-Verkehrsdatenprotokoll gesendet und können von kompatiblen Empfangsgeräten verarbeitet werden. Die hochauflösenden Verkehrsdaten von „V-Traffic Premium DAB“ eignen sich auch für den Einsatz in Navigationsgeräten. Im Vergleich zu RDS-TMC bietet DAB+ eine mehr als 400-fache Übertragungskapazität. Verkehrsdaten per DAB+ sind für nicht nur für Endnutzer, sondern auch für die Auto- und Endgerätehersteller eine kostengünstige und dauerhaft verlässliche Alternative zur Ausstattung der Fahrzeuge mit einer SIM-Karte, da keine Verbindungskosten entstehen.

„Unser Signal an die Industrie: DAB+ ist zukunftssicher und verlässlich auch als Kanal für Datendienste einsetzbar. Für den Autofahrer bedeutet das, dass ihn sein Digitalradio in Zukunft nicht nur bundesweit mit einem erstklassigen Radioprogramm, sondern auch mit erstklassigen Infos für die Navigation versorgen wird“, erläutert Carsten Friedrich, deutscher Account Director von Mediamobile.

V-Traffic Premium DAB liefert Informationen über Verkehrsvorfälle wie Unfälle, Umleitungen und Baustellen  sowie über den Verkehrsfluss mit  Fahrzeuggeschwindigkeiten und aktuellen Informationen zu Staus auf 190.000 km des deutschen Straßennetzes. Der V-Traffic-Premium-DAB-Dienst basiert auf ausgewählten Daten lokaler Mediamobile-Partner. Diese Daten werden analysiert, verarbeitet und von den Verkehrsexperten des Unternehmens qualitätsgeprüft, um den bestmöglichen Überblick über die landesweite Verkehrslage zu erhalten. Eine Erweiterung des Mediamobile DAB-Dienstes in Deutschland ist für die Zukunft geplant.

Mediamobile ist ein führender Anbieter von Verkehrsinformationsdiensten in Frankreich, Skandinavien und Polen und gehört zur TDF Gruppe, einem europäischen Spezialisten für terrestrische Rundfunk-, Telekommunikations- und Satellitendienste. Gleichzeitig mit der Einführung seiner ersten deutschen Verkehrsinformationsdienste gab das Unternehmen auch die Eröffnung eines neuen Büros in der Nähe von Stuttgart bekannt, das eine lokale Präsenz sicherstellt.

Das Projektbüro Digitalradio mit Sitz in Baden-Baden ist eine Gemeinschaftsinitiative der ARD, des Deutschlandradio sowie der Digitalradio Deutschland GmbH (DRD), einem Zusammenschluss der privaten Veranstalter, die im bundesweiten Digitalradio starten. Ziel aller Beteiligten ist es, Digitalradio als „Radio der Zukunft“ in Deutschland zu etablieren.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.