P90140891

BMW i-Modelle wie der i3 können ab sofort per Smartwatch kontrolliert und bedient werden. Bild: BMW

| von Pascal Nagel

BMW i Remote Dienste können ab sofort auch auf Smartwatches genutzt werden. Der Münchener OEM präsentiert auf der diesjährigen IFA in Berlin die serienreife Integration der App auf entsprechende Wearables. Kunden, die über eine Samsung Gear S verfügen, können ab sofort die aktuelle Version der App nutzen.

Bisher konnten über das Control Display im Fahrzeug, über das „Mein BMW ConnectedDrive“-Portal, mittels App auf dem Smartphone oder per Anruf im Callcenter Informationen zwischen dem Fahrer und dem i Modell ausgetauscht werden. Die Smartwatch Samsung Gear S ermöglicht nun einen weiteren Zugang zu diesen Fahrzeugdaten.

Nach einem Druck auf den Home-Bildschirm der Smartwatch zeigt die App neben der Uhrzeit die wichtigsten Informationen auf einen Blick: etwa die elektrische Reichweite, den Ladezustand der Batterie und die prognostizierte Restzeit während des Ladevorgangs. Durch einen Klick auf die von der App für die Gear S übermittelten Werte, erhält der Nutzer genauere Informationen.

Ein weiteres Untermenü informiert über den aktuellen Fahrzeugzustand, etwa geöffnete Türen, Fenster oder den Kofferraum. Die Voreinstellung der Klimatisierung, die ebenfalls mit der Samsung Gear S gesteuert werden kann, stellt für Elektrofahrzeuge einen wichtigen Punkt zur Verlängerung der Reichweite dar. Der Innenraum kann so vorgeheizt werden, wenn das Fahrzeug noch am Stromnetz geladen wird. Die Batterieladung bleibt dadurch unberührt.

Auch die Navigation des Fahrzeugs lässt sich über die Smartwatch bedienen: Gespeicherte Adressen von Kontakten können so ohne als Navigationsziele ins Fahrzeug importiert werden. Zusätzlich wird die intermodale Routenführung für BMW i Fahrzeuge auch über die Smartwatch unterstützt. Sie bindet bei Bedarf, etwa bei stockendem Verkehr, die Suche nach öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn in die Zielführung mit ein. Auch der Weg vom Ziel zurück zum Fahrzeug lässt sich auf Wunsch mit dem Wearable abrufen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.