dsc_3298

Richard Rau (2. von re.) von BMW nimmt den Connected Car Innovation Award 2016 entgegen. Bild: Claus Dick

| von Werner Beutnagel

Den jährlich auf dem carIT-Kongress von einer unabhängigen Expertenjury verliehene und von Cisco unterstützte „Connected Car Innovation Award“ geht im Jahr 2016 an BMW. Ausgezeichnet wird der Münchner Premium-OEM für das eigene System zum Garagenparken.

Mit der Lösung ermöglicht BMW im neuen 7er einen autonomen Parkvorgang, bei dem kein menschlicher Fahrer am Steuer sitzen muss. Nach dem Aussteigen genügt ein Druck auf den BMW Display Schlüssel, um das Fahrzeug automatisch in Garagen oder Parklücken manövrieren zu lassen. Notwendig ist es hierfür lediglich, das Fahrzeug mittig und gerade vor dem gewünschten Stellplatz zu positionieren.

Zu den Nominierten zählten außerdem Teslas Autopilot, der autonome Fahrfunktionen auf Schnellstraßen ermöglicht, sowie ein intelligenter Tempomat Hondas, mit dessen Hilfe das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer vorhergesehen werden kann. Ebenfalls im Kreis der fünf besten Innovationen sind ein topografisch vorausschauender Tempomat Audis sowie ein aktiver Seitenkollisionsschutz von BMW vertreten.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.