| von ortlepp

Die BMW Group Forschung und Technik hat einen Prototyp für einen multifunktionalen Autoschlüssel entwickelt, der bargeldloses Bezahlen und einen personalisierten Zutritt zum Fahrzeug ermöglicht. „Dafür haben wir im Forschungsprojekt zunächst einen Sicherheitschip im Schlüsselgehäuse integriert, der auf kurzen Strecken per Funk mit einem Kartenleser kommuniziert.“, sagt Hans-Jörg Vögel, Projektleiter bei der BMW Group Forschung und Technik. Der Schlüssel könnte in Zukunft auch bei anderen Verkehrssystemen zum Einsatz kommen, so lassen sich auf dem Chip beispielsweise elektronische Fahrkarten für Bus und Bahn oder auch Flugtickets speichern. Durch die Kreditkartenfunktion im Sicherheitschip erlaubt der Prototyp, elektronische Zahlungen schnell, sicher und angenehm direkt mit dem Autoschlüssel auszuführen.

Durch die Kombination des Autoschlüssels mit einer personifizierten Kreditkartefunktion sind viele zusätzliche Mobilitätsszenarien denkbar: Der Schlüsselinhaber kann so einen sicheren Zugang zu persönlichen Daten im Fahrzeug bekommen. Dies bedeutet, dass er auf seinem ConnectedDrive-Online-Zugang für persönliche Dienste im BMW Automobil zugriffsberechtigt sein wird – unabhängig davon, ob er in seinem eigenen Auto unterwegs ist oder ob er beispielsweise in einem BMW Mietwagen fährt. Der Fahrer weist sich hier über seinen privaten Schlüssel aus, womit sich das Fahrzeug an die individuellen Einstellungen des Nutzers anpasst. Der Zugriff auf persönliche Daten wie z. B. Adressbücher, favorisierte Radiosender oder persönliche Dienste- und Inhaltsabonnements wird durch den multifunktonalen Autoschlüssel aktiviert.

Weil damit der Fahrer zweifelsfrei identifizierbar ist, kann der Schlüssel erstmals dem Besitzer und nicht mehr nur dem Auto zugeordnet werden. Auch das Mieten von Fahrzeugen oder das Car Sharing sind so noch einfacher realisierbar.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.