Bericht: Here geht an deutsche Autobauer
| von Pascal Nagel

Nokias Kartendienst Here wird offenbar an die deutschen Autobauer BMW, Audi und Daimler verkauft. Das berichtet das . Das Konsortium zahlt nach Informationen der Zeitschrift rund 2,5 Milliarden Euro an den finnischen Konzern. Dieser hatte ursprünglich auf vier bis fünf Milliarden gehofft, so der Bericht weiter.

Auch andere Konzerne wie Uber oder Facebook seien zwischenzeitlich interessiert gewesen, inzwischen allerdings aus dem Bieterprozess ausgestiegen. Für die deutschen Autobauer dürfte das hochpräzise Kartenmaterial von Here vor allem für neue Mobilitätsdienste sowie das autonome Fahren von großem Nutzen sein.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.