| von Gert Reiling

Ihre Ziele für die 2013 beginnende Post Phase III hat die Entwicklungsgemeinschaft AUTOSAR (AUTomotive Open System ARchitecture) festgelegt.

Primär konzentriert sich AUTOSAR darauf, die Stabilisierung der bestehenden Releases sowie die Rückwärts-Kompatibilität, kontinuierliche Funktionserweiterungen und die Entwicklung einer flexiblen Work-Package-Struktur sicherzustellen. Um künftige Marktanforderungen zu erfüllen wird AUTOSAR maximal zwei Releases gleichzeitig weiterentwickeln mit dem Fokus auf Stabilität, Rückwärts-Kompatibilität und langfristige Einsatzfähigkeit.

„Mit den Releases 3.2 und 4.x stellt AUTOSAR zuverlässige Releases für die laufende Serienentwicklung zur Verfügung. Die weitere Ausrichtung wird sich an künftigen Marktanforderungen orientieren“, erklärt Dr. Stefan Schmerler, Sprecher der Gemeinschaft. Der technische Inhalt wird sich künftig auch darauf konzentrieren, Konformität zu Standard und Austauschbarkeit der Anwendungen mit Hilfe von Acceptance Tests sicher zu stellen, die Einrichtung von
Konfigurationsprofilen zu ermöglichen und größtmögliche Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten.

Mit Release 4.1 Revision 1, die im März 2013 veröffentlicht werden soll, wird die Entwicklungspartnerschaft 31 neue Konzepte einführen. Diese konzentrieren sich auf verbesserte und erweiterte Funktionalität, optimierte Wartbarkeit und Nutzung des Standards sowie Compliance. Generell werden die neuen Konzepte vor der Integration in die Spezifikation eingehend validiert. Zusätzlich wird AUTOSAR neue Technologien wie die Multi-Core und Ethernet-Technologie unterstützen.

AUTOSAR ist eine weltweite Entwicklungspartnerschaft von Automobilherstellern, -zulieferern und weiteren Unternehmen der Elektronik-, Halbleiter- und Softwareindustrie. Seit 2003 arbeiten sie an der Entwicklung und Einführung einer offenen und standardisierten Software-Architektur für die Automobilindustrie.

„Core Partner“ sind BMW, Bosch, Continental, Daimler, Ford, General Motors, PSA Peugeot Citroën, Toyota und Volkswagen. Dazu kommen als Partner noch mehr als 160 weitere Unternehmen. Sie können die Spezifikationen kostenfrei nutzen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_cit" existiert leider nicht.